AUTO

Sie wollen nicht in irgendeinem Auto fahren lernen? Dann sind Sie bei der Fahrschule nikolic.ch in Zürich genau richtig, hier haben Sie die Chance mit attraktiven Fahrzeugen clever und gemütlich das Fahren zu erlernen.

Zur Zeit sind 2 Fahrzeuge im Einsatz für die Fahrschule nikolic.ch

VW Polo GTI         mehr erfahren

VW Polo GTE Automatik Getriebe         mehr erfahren

Sie sind überzeugt und wollen mit mir Ihre Fahrprüfung bestehen? Dann kontaktieren Sie mich, ich freue mich auf Ihre Anmeldung.

INFO

Wünschen Sie eine Beratung zu Ihrer Gesamtausbildung?

Dann schreiben Sie hier eine kurze Mitteilung und vereinbaren einen Termin für ein unverbindliches Gespräch.

Fahrlehrer

info@nikolic.ch

nothilfekurs zürich

VW Polo GTI 1.8

Bisher stand der VW Polo GTI immer im Schatten seines großen Bruders - doch mit der neuen Baureihe hat sich der rasende Zwerg emanzipiert. Der Idee des Originals kommt er jedenfalls näher als der aktuelle Golf GTI.
Der Kleine ist nämlich durchaus ein sehr sportlicher Kleinwagen -
zugleich jedoch hat er so feine Manieren und ist so zuvorkommend gegenüber
Fondpassagieren, Einkaufstüten oder Kindersitzen, dass man ihm ein paar rasante Ausfälle gern verzeiht. Und wenn man ihn fährt, kann man das zwar sehr sportlich tun, aber das serienmäßige "ja, aber" dieses Autos wird man niemals abhängen können.
Ja, aber er ist doch ein vollwertiger Fünfsitzer; ja, aber er ist doch das ideale Stadtauto für die Familie und so weiter.

Das maximale Drehmoment des 1,8-Liter-Vierzylinder-Benziners mit Direkteinspritzung und Turboaufladung bei 320 Newtonmeter und 192 PS.

Originaltext

VW Golf GTE

Sportwagen fürs gute Gewissen

Vom VW Golf gibt es schon viele Versionen. Neu kommt ein sparsames Plug-in-Hybrid-Modell dazu. Der Golf GTE lässt sich aber auch sportlich fahren. Beim Golf GTE wird der bewährte 1,4-Liter-Turbo-Benzinmotor mit 150 PS verbaut. Zusammen mit dem Elektromotor steht eine Systemleistung von total 204 PS zur Verfügung. Als maximale Reichweite gibt VW 939 Kilometer an, 50 Kilometer sollen allein mit dem Elektroantrieb emissionsfrei zurückgelegt werden können.
Auf die gleiche Art kann bis zu 130 km/h schnell gefahren werden, was sich bei einer ersten Testfahrt bestätigt hat. Grundsätzlich fährt sich der Golf GTE wie ein normales Auto, das Umschalten von Benzin- auf Elektromotor oder umgekehrt merkt man nicht. Der kombinierte Verbrauch wird von VW mit 1,5 Litern Benzin und 11,4 Kilowattstunden auf 100 Kilometer angegeben. Rein elektrisch braucht der Golf GTE 17 Kilowattstunden pro 100 Kilometer, rein hybridisch 4,5 Liter Treibstoff.

Originaltext